FastenLight

Endlich einmal Fastenziele, die locker erreicht werden können! Das kommt mir persönlich gerade recht, habe ich doch dieses Jahr so gar keine Lust, auf irgendetwas zu fasten. In Anbetracht der unzähligen "Besten 21 Tage-Challenges", die mir ins Mailfach flatterten, ist mir selbst komplett die Lust daran vergangen. Wozu soll es gut sein, 21 oder 40 Tage keinen Zucker zu sich zu nehmen, wenn wir danach die Schokolade wieder tafelweise reinschieben? Wozu soll es gut sein, keinen Alkohol zu trinken, wenn wir danach wieder jede Gelegenheit nutzen, uns einen hinter die Binde zu kippen? Nicht zu tratschen, digital zu detoxen, übergangsweise vegetarisch, vegan, macrobiotisch oder was weiß ich wie zu essen oder nicht zu essen, wenn wir danach wieder in unsere alten Gewohnheiten verfallen? Ich faste dieses Jahr auf Fasten und halte es mit "Brahmacharya", der guten alten Weisheit von Patanjali, der schon vor Jahrtausenden wusste, was gut für uns ist ...;-)

Brahmacharya gehört zu den Yamas, dem ersten Glied des achtgliedrigen Pfads nach Patanjali und betrifft das Maßhalten in allen Lebensbereichen und das sich Konzentrieren auf das Wesentliche. Alles Übermaß, alle Abhängigkeiten und alle Extreme können dazu führen, dass das Denken und Handeln vollständig davon bestimmt wird. Genau dies gilt es durch Brahmacharya zu verhindern. Es geht bei diesem Gebot daher nicht um vollständige Abstinenz (etwa von Genussmitteln, aber auch von Gewohnheiten), sondern darum, das richtige Maß zu finden, sich seinen Leidenschaften nicht auszuliefern und somit unabhängig zu bleiben. Ursprünglich verbirgt sich hinter Brahmacharya sexuelle Enthaltsamkeit und Askese – ausgehend von dem Gedanken, dass alles, was nicht auf das Wesentliche (und das ist die Suche nach der Wahrheit...;-) ausgerichtet ist, reine Energieverschwendung sei.

Mehr Infos findest du hier: zur Yoga-Philosophie und zu allen möglichenYoga-Praktiken und Asanas

Oder du scrollst weiter runter und findest DIE passende Gelegenheit, dich auf das Wesentliche zu konzentrieren... In unseren Retreats, Workshops oder auf einer Yoga-Conference u.v.m.