Hier findest du unseren "Blog" aus Schönem, Lessenswertem, Interessantem und auch Nachdenklichem aus der großen weiten Yoga-Welt. 

Blau

"Wir leben in einem Meer von Möglichkeiten." Dr. E. Rau

Welch schöneres Bild als das Meer könnte es geben für die schier unendlichen Möglichkeiten, die das Leben uns so bietet.  Meistens können wir frei eine der vielen Möglichkeiten auswählen und können damit unser Leben genau so gestalten, wie wir es wollen. Aber wissen wir denn immer so genau, was wir wollen? Manche unserer Möglichkeiten sind offensichtlich, andere verstecken sich in der Tiefe. Und die Möglichkeiten in der Tiefe auszuloten, kann genau so faszinierend sein, wie sich die Tiefe des Atlantiks bis zu 4.500 Metern vorzustellen!

Allerdings ist das Meer an Möglichkeiten Fluch und Segen zugleich. Entscheiden wir uns für die eine Möglichkeit, so können wir niemals ganz genau wissen, ob wir uns richtig entschieden haben. Wir werden ja nie erfahren, wie es gewesen wäre, wenn wir uns anders entschieden hätten. Diesem Dilemma können wir nur mit soviel Klarheit wie möglich beikommen. Und dieser Klarheit können wir zum Beispiel durch Meditation auf das Meer näherkommen, um in die Tiefe und den Dingen auf den Grund zu gehen.  Mehr Info zu  Meditation und Asanas findest du hier. 

Auf dass du im Neuen Jahr aus dem Meer deiner Möglichkeiten mit Klarheit immer genau das Richtige für dich herausfischst.

 

Weihnachtskarte2016

 "Die beste Hilf' ist Ruhe." William Shakespear 

Ganz überraschend steht wie jedes Jahr Weihnachten und der Jahreswechsel plötzlich vor der Tür. Für viele von uns bedeutet das Action pur: Endlos lange ToDo-Listen, um die Feste und Essen perfekt zu planen, alle nochmal dieses Jahr sehen, als gäbe es kein nächstes mehr, Abschlüsse und Anfänge, emotionales "Revue-passieren-lassen" und Vorausschau aufs nächste Jahr... und, und, und. Da kann einem echt der Kopf schwirren.

Da kommt der Spruch von dem guten Herrn Shakespear doch wie gerufen. Die ideale Position für Ruh' ist die Totenposition, die ultimative Entspannungsposition - eine herrliche Oase inmitten dieses Getöses. Mehr Info zu Shavasana, wie diese Asana auf Sanskrit heißt, und allen möglichen anderen Asanas findest du hier. 

Auf dass du auch in dieser umtriebigen Zeit stets ruhig und entspannt bist. In diesem Sinne wünschen wir dir schöne weihnachtliche Zeiten und einen guten Start ins Neue Jahr 2017! Auf dass die Winde dich stets in die richtige Richtung wehen!

 

IMG 9233"Wende dein Gesicht immer der Sonne zu, dann fallen die Schatten hinter dich." Ramana Maharshi

Zugegeben - das fällt natürlich leicht, wenn die Umstände im Außen mehr als günstig sind ... mit der Royal Clipper darf ich die nächsten Wochen über den Atlantik schippern. Welch Sonnenseite des Lebens!

Aber auch wenn es im Außen eher schattig ist, bedarf es manchmal nur einer kleinen Wendung, einem kleinen Perspektivwechsel - und schon scheint einem wieder die Sonne ins Gesicht.

Es heißt ja, wo Licht ist, ist auch Schatten. Was im Umkehrschluss aber ebenso bedeutet: Wo Schatten ist, ist auch Licht!

Suche also immer die Sonne und wende doch gleich deinen ganzen Körper wie hier in der Bergposition mit erhobenen Händen der Sonne zu.

Mehr Info zu Urdhva Hastasana, wie diese Asana auf Sanskrit heißt, und allen möglichen anderen Asanas findest du hier.

IngeTerrasseLöwe"Euphorie bezeichnet eine subjektive temporäre überschwängliche Gemütsverfassung mit allgemeiner Hochstimmung, auch Hochgefühl genannt, mit einem gehobenen Lebensgefühl größten Wohlbefindens, mit gesteigerter Lebensfreude und verminderten Hemmungen." (Quelle: Wikipedia)

Es heißt ja, dass Yoga magische Kräfte hat und durchaus euphorische Gemütsverfassungen hervorrufen kann. Viele Yogis kennen diesen Zustand des Wohlbefindes nach einer schönen Praxis. Ganz sicher ist, dass das Üben von Yoga Hemmungen vermindert - wie sich unschwer auf dem Foto erkennen lässt. Den Löwen in der Öffentlichkeit zu üben, ist vielleicht nicht immer ratsam... obwohl... kurz drüber nachgedacht... es führt garantiert zur gesteigerten Lebensfreude deiner Umwelt! Ob nun öffentlich oder im stillen Kämmerlein geübt - Simhasana hat auf jeden Fall eine ganze Menge positiver Effekte. Mehr Info zu dieser und allen möglichen Asanas findest du hier.

StarclipperDeckFFchrom Euphorie garantiert!  Auf dem paradiesisch schönen Segelschiff "Royal Clipper", dem größten Segelschiff der Welt!

Vom 3. bis 20. November geht es von Lissabon nach Marokko, dann nach Teneriffa und von dort über den Atlantik nach Barbados. Abenteuer pur!

Wir starten jeden Morgen bei Sonnenaufgang mit Yoga-Hochgefühlen in den Tag und verweilen mit einem wahrhaft gehobenen Lebensgefühl den ganzen Tag und die ganze Nacht.

Die "Royal Clipper " und die Crew an Bord lassen keine Wünsche offen! Jeder, der immer schon einmal wie Columbus reisen und unter vollen Segeln mit den Winden über das Meer schweben wollte, ist herzlich willkommen! Mehr Info auf Anfrage hier!

2016GeckoMorgenKaffee"Die Wahrheit ist die Sonne des Geistes." Luc de Clapier, Marquis de Vauvenargues

Wie gut, dass wir Yogis immer auf der Suche nach der Wahrheit sind! Dann kann sich zumindest unser Geist an unserer inneren Sonne erfreuen, wenn es im Außen eher trübe aussieht.

Sangha heißt u.a. Gemeinschaft. Darin stecken auch - ob nun etymologisch korrekt hergeführt oder nicht - Teile des Wortes Satya, der Wahrheit, der Wahrhaftigkeit. Deshalb wird die Sangha von Yogis auch gern als eine Gemeinschaft derer bezeichnet, die auf der Suche nach der Wahrheit sind. Wähle deine Sanghas weise und umgebe dich mit Menschen, die dir gut tun. Und fange damit gleich morgens schon an. Auf dass die Sonne der Wahrheit stets in deinem Geist scheint! Und wenn möglich, auch ins Gesicht...;-)

Mehr über die Geschichte und Philosophie von Yoga findest du hier. Und mehr Info zu allen möglichen Asanas findest du hier.

2016AmaolaLiveSimply"Lernen und Genießen sind das Geheimnis eines erfüllten Lebens. Lernen ohne Genießen verhärmt. Genießen ohne Lernen verblödet." Richard David Precht

Auch wenn dem guten Herrn Precht von akademischen Philosophen gern der Vorwurf der Oberflächlichkeit gemacht wird, so können wir doch von seiner pragmatischen und lebensnahen Herangehensweise an die großen Fragen des Lebens lernen - und das durchaus genussvoll. Denn Lernen und Genuß sind ganz offensichtlich keine Gegensätze, sondern einfach nur zwei Seiten der gleichen Medaille, die sich hervorragend ergänzen. Zwei Seiten, die wie Paare zusammen gehören, gibt es en masse: Yin-Yang, männlich-weiblich, hell-dunkel, Sonne-Mond, aktiv-passiv, um nur einige zu nennen. 

Uns Yogis stehen dabei wundervolle Instrumente zur Verfügung, um die in uns allen angelegten Seiten zu harmonisieren und auszugleichen, um so gut wie möglich in Balance zu sein. Eine der schnellsten, effektivsten und einfachsten Übungen dafür ist die Wechselatmung.

Mehr über  Pranayama Nadi Shodana (auch bekannt als Anuloma Viloma) wie die Wechselatmung auf Sanskrit heißt, und mehr Info zu allen möglichen Asanas findest du hier.

Von den Anregungen auf dem Foto (übrigens auf der lovely Finca Amapola aufgenommen) können wir nur lernen. Genuss garantiert!