AnandaBalasana "Ihr aber seht und sagt: Warum? Aber ich träume und sage: Warum nicht?" George Bernard Shaw

Viel zu oft wagen wir es nicht zu träumen, weil wir unsere Träume und Wünsche für unrealistisch halten. Aber warum sollten wir eigentlich nicht träumen? Manchmal dauert es vielleicht ein Weilchen, bis Träume in Erfüllung gehen. Manchmal vielleicht sogar Jahre oder Jahrzehnte. Aber irgendwann... irgendwann... Wenn wir uns trauen zu träumen und uns darauf ausrichten, sind wir sofort bereit zuzugreifen, wenn sich eine Gelegenheit bietet. Und siehe da: Wünsche werden wahr! Deshalb nur Geduld! Und wenn es dann soweit ist, freust du dich wie ein Kleinkind! So wie ich...;-)

Ich bedanke mich aus vollem Herzen, auch im Namen von Anna, Bibi, Daniela, Ivi und Maja, bei unseren wunderbaren Yoginis und Yogis für die traumhaft schönen Retreat-Wochen im September und Oktober!

Mehr Info zum Glücklichen Baby, zu Ananda Balasana, und zu allen möglichen Asanas findest du hier.

Oder du scrollst einfach weiter runter und schaust mal, ob es vielleicht noch eine andere Möglichkeit gibt, deine Wünsche wahr werden zu lassen! Wir hätten da ein paar Ideen...

 

FormenteraKriegerII"„Mut ist die wichtigste Eigenschaft für den spirituellen Weg. Die Feigen bewaffnen sich bis an die Zähne, um das zu verteidigen, was sie zu besitzen glauben. Sie sind die Schmiede ihrer eigenen Gitterstäbe. Der Krieger denkt über den Horizont hinaus. Er weiß: Wenn er nichts für die Welt tut, tut es kein anderer." Mahatma Gandhi

Dieses Zitat von Gandhi ist leider aktueller denn je. In Anbetracht der Geschehnisse um uns herum, kann einen schon einmal der Mut und der Glaube an eine "gute Welt" verlassen. Aber wer wenn nicht wir Yogis sollten etwas für die Welt tun? Wir haben alle Werkzeuge in der Hand, um uns selbst inneren Frieden zu verschaffen. Und können so etwas für den äußeren Frieden tun, und sei es nur ein bisschen in unserem direkten Umfeld.

Lasst uns also mutige spirituelle Kireger sein und mit friedvollen "Waffen" kämpfen, nämlich mit den Instrumenten und Praktiken des Yoga. Im Krieger II lässt sich die sowohl die innere als auch die äußere Haltung des spirituellen Kriegers trefflich üben. Du schaust nimmst die Erfahrungen aus der Vergangenheit mit, schaust unerschrocken in die Zukunft und widmest dich im Hier und Jetzt ganz deinem Tun. 

Mehr Info zu Virabhadrasana II, wie die Asana auf Sanskrit heißt, und allen möglichen anderen  Asanas findest du hier.

Oder du scrollst einfach weiter runter und schaust mal, ob eines unserer Retreats Yoga-On-Mallorca oder Yoga-On-Formentera, ein Workshop, ein Buch o.ä. dich dazu inspiriert, ein "spiritual warrior" zu sein oder zu werden. 

 2017 LahaAfterYoga"Heute bin ich nur am Chillen, alles läuft nach meinem Willen. Das Sofa steht für mich bereit, beim Chillen hab' ich eine gute Zeit. Draußen höre ich die Grillen, ah‘ wie schön ist es zu chillen!" Verfasser unbekannt

Sommer, Sonne, Chillen - was kann es Schöneres geben! Ob zuhause oder im Urlaub, für viele ist der Sommer die schönste Jahreszeit. Nutze sie, um so oft wie möglich die "base zu chillen". 

Suche dir ein Sofa und übe Chillasana, wie die entspannten Asanas auf dem Foto heißen. Mache Chillasana zu deiner neuen Lieblingsasana und nehme sie so oft du kannst ein. Sie kann unterschiedlich geübt werden, suche dir einfach eine Variante aus, die dir am besten gefällt. Einziges Ausrichtungskriterium: bequem und entspannt. Mehr Info zu allen möglichen anderen (seriösen...;-) Asanas findest du hier.

Oder du scrollst einfach weiter runter und schaust mal, ob du den Sommer in einem unserer Retreats auf Formentera oder Mallorca chillig verlängern möchtest - ein Sofa steht dort überall bereit. Und die Grillen zirpen auch! Oder vielleicht chillst du in einem Workshop oder mit einem guten Buch. So oder so - hab' eine gute Zeit! 

 IngeIlletesDocksLachen"Jeder Tag wird dir gereicht, um glücklich zu werden." J.W. von Goethe

Recht hat er, der gute Goethe! An manchen Tagen fällt es ganz leicht und wir wachen schon mit einem Lächeln auf den Lippen auf. An anderen Tagen jedoch versteckt sich das Glück. Und dann?

Thich Nhat Hanh, einer der bekanntesten buddhistischen Mönche unserer Zeit, hat eine vermeintlich simple, aber doch so weise Antwort darauf: " Achtsamkeit hilft dir zu erkennen, dass du weit mehr Gründe hast, glücklich zu sein, als du denkst." Und hat auch noch eine Vielzahl von passenden Übungen dazu, diese Achtsamkeit zu kultivieren. 

Eine meiner Lieblingsübungen von ihm ist: "Ich atme ein und lächle, ich atme aus und lächle." Anfangs denke ich immer, was für ein Quatsch. Aber ich mache einfach weiter. Nach einer Weile merke ich, dass es funktioniert. Dann lächle ich nicht nur, sondern lache. Und die Umwelt lächelt zurück. Der Tag ist mein Freund und ich bin glücklich. 

Mehr Info dazu und zu allen möglichen  Asanas findest du hier.

Oder du scrollst einfach weiter runter und schaust mal, ob du es vielleicht noch eine andere Möglichkeit gibt, glücklich zu werden! Wir hätten da ein paar Vorschläge...;-)

SommerInge"Im tiefsten Winter fand ich heraus, dass ich, tief in mir, einen unsterblichen Sommer mit mir trug."
Albert Camus

Wer hätte das gedacht, dass Albert Camus in seinem Herzen ein Yogi war. Ob er jemals auf der Matte war, ist nicht überliefert, aber er war wohl ein "Yogi by Nature". Auf jeden Fall hat er Recht!

Der Sommer in dir (auf yogisch "deine Essenz") ist immer während, war immer da, ist immer da und wird auch immer da sein. Allerdings ist es manchmal gar nicht so einfach ist, ihn in sich zu entdecken. Gerade im Februar, wenn der Winter schier kein Ende nehmen möchte. 

Solltest du hin und wieder den unsterblichen Sommer in dir vergessen, dann richte dich - zu jeder Jahreszeit, aber besonders im Winter - immer mal wieder in Richtung Sonne aus. In Urdhva Hastasana, wie die Bergposition mit erhobenen Händen auf Sanskrit heißt, kannst du ihn in dir besonders gut und einfach erspüren und nähren. 

Mehr Info zu dieser und allen möglichen anderen  Asanas findest du hier.

is TerrasseTripod

"Das Universum ist der Spielplatz der Energie." Jerome Anders

Um ehrlich zu sein, weiß ich zwar nicht genau, was der gute Herr Anders damit sagen möchte, aber irgendwie spricht mich das Zitat an. Wahrscheinlich weil ich gerade so viel Energie habe ... denn was könnte mehr Energie bringen, als einfach mal wieder zwischendurch ein bisschen zu spielen

Mein persönlicher Energiebooster ist der Kopfstand. Ich könnte gefühlt "stundenlang" im Kopfstand stehen...;-) Anders als viele andere Asanas ist er mir auch nie schwer gefallen. Vielleicht weil ich immer spielerisch und ohne Angst an ihn herangegangen bin. Oder weil ich gerne einmal einen Blick aus einer anderen Perspektive auf die Dinge werfe... wer weiß.

So oder so ist der Kopfstand eine zwar herausfordernde Asana, die aber wegen ihrer vielen positiven Effekte nicht umsonst "Königin der Asanas" genannt wird. 

Mehr Info zu Salamba Shirshasana, wie die Asana auf Sanskrit heißt, und allen möglichen anderen  Asanas findest du hier.

Oder du scrollst einfach weiter runter und schaust mal, ob eines unserer Retreats Yoga-On-Mallorca oder Yoga-On-Formentera, ein Workshop, ein Buch o.ä. dich zum Spielen mit der Energie verführt. 

zy5m8145"om, asato ma sat gamaya, tamaso ma jyotir gamaya, mrtyor ma amritam gamaya" Hinduistisches Mantra

Ein wunderschönes Mantra, das gerade in diesen Zeiten des schnellen, abrupten Wechsels von Licht und Schatten hilfreich sein kann. Eine der zahlreichen Übersetzungen besagt: "Führe uns vom Unwissen zur  Wahrheit, von der Dunkelheit zum Licht, von der Limitation (Sterblichkeit) zur Freiheit (Unsterblichkeit).” Ob gläubig, Atheist oder Agnostiker - mit diesem Mantra ist alles gesagt, was unsere Existenz hier und heute betrifft ... und möglicherweise in noch kommenden Leben: Raus aus dem Leid, rein in die Freude! Raus aus dem Schatten, rein ins Licht! Die äußeren Umstände und die Turbulenzen des Lebens machen es uns mitunter nicht leicht, diese Haltung zu entwickeln und zu bewahren.

Als Yogis greifen wir in den unerschöpflichen Fundus der Yoga-Praktiken und kultivieren diese innere Ausrichtung in der Meditation - ob in Bewegung oder ruhig sitzend. Mehr Info zur Meditation und weiteren Asanas findest du hier.